Ist weniger wirklich mehr? Auftrag und Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

moderierte Talk-Runde

Bühne A  •  60 Min.

Seit fast drei Jahren diskutieren die Länder über die Weiterentwicklung des Auftrages des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, über Strukturänderungen und Veränderungen bei der Festsetzung des Beitrages durch die KEF. Einigkeit herrscht auf politischer Seite nur im Ziel, dass der Rundfunkbeitrag ab 2021 nicht oder möglichst wenig steigen soll. Über den Weg dorthin sind die Länder noch gespalten. Bis Jahresende müssen sie sich aber über den Entwurf eines Staatsvertrages verständigt haben. Fakt ist: Allein durch Einsparungen, ohne Strukturveränderungen ist ein deutlicher Anstieg des Beitrages nicht zu verhindern. Bedeuten Indexierung und Flexibilisierung einen Erhöhungsautomatismus? Führt eine Fokussierung des Auftrages zu einer Reduzierung des Programms?