Das Zukunftsmodell der klassischen Regionalverlage

moderierte Talk-Runde

Bühne A  •  60 Min.

Kaum ein Medium ist so oft totgesagt worden wie die Tages- und Regionalzeitung. Während die gedruckte Auflage seit Jahren zurückgeht, eröffnet der digitale Wandel journalistischen Angeboten neue Verbreitungswege und Formate. Wie können bestehende Geschäftsfelder wie das klassische Abonnement einerseits optimiert und andererseits neue Geschäftsmodelle und Produkte auf den Weg gebracht werden? Gerade im Lokalen ist der “Kein-Zeitungs-Kreis” nicht mehr weit entfernt: Wie kann Journalismus in Zukunft finanziert werden und kann eine staatliche Förderung helfen? Welchen Einfluss hat die Pandemie auf die digitale Transformation der Medienunternehmen?