Anzeige

18,36 Euro: Wie geht es weiter mit dem Rundfunkbeitrag?

moderierte Talk-Runde

Bühne A  •  60 Min.

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten melden Ende April ihren Finanzbedarf für die Zeit ab 2025 an. Die unabhängige Beitragskommission KEF hat die Aufgabe, die Anmeldung auf Basis der Beauftragung der Länder zu prüfen und den Ländern eine Empfehlung zur Höhe des Beitrags zu geben. In diesem staatsfernen Verfahren rufen Teile der Politik nach einer moderaten Anmeldung durch die Anstalten, bringen ein Beitragsmoratorium ins Gespräch oder halten eine Anpassung nach oben gegenwärtig für nicht vermittelbar. Wie geht es nun weiter? Die Politik hat den Auftrag nur leicht verändert und die Inflation ist hoch. Reichen die Mehreinnahmen aus der laufenden Beitragsperiode aus, um die Kostensteigerungen zu kompensieren? Wie will die unabhängige KEF mit den Forderungen aus der Politik umgehen? Werden die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts eingehalten? Wie kommen Anstalten, KEF, Politik und Beitragszahlende auf einen Nenner? Was kann ein Zukunftsrat der Länder aktuell bewirken?

Moderation: Michael Sahr
Teilnehmer: Karin Brieden, Prof. Dr. Martin Detzel, Claus Grewenig, Heike Raab, Oliver Schenk, Prof. Dr. Karola Wille